Bloodhound SSC: 1.600 km/h im Raketenauto

Von Bernd Korbach am 13 - Februar - 2011  NEWS ALERT ABO
Bloodhound-ssc-3 in Bloodhound SSC: 1.600 km/h im Raketenauto

Bloodhound SSC

In England entsteht derzeit das schnellste Auto der Welt. Der Bloodhound SSC soll in den nächsten Jahren den aktuellen Speed-Rekord zu Land um über 30 Prozent überbieten und Schulkindern dabei Geschmack auf Technik, Ingenieurswesen und Mathematik machen.

Das Design für den Flitzer steht bereits seit 2009, nun erfolgte der Startschuss für den Bau. Der Rekord des bisher schnellsten Raketenautos, des Thrust SuperSonic Car von 1.228 Stundenkilometern (763 Meilen pro Stunde), stammt aus dem Jahr 1997. Das Ziel der Bloodhound-Initiatoren lautet, die Hürde von 1.000 Meilen pro Stunde (1.600 km/h) zu erreichen.

Gelingen soll das durch die Kombination von zwei Triebwerken. Über einem Raketenantrieb wird die Eurojet EJ200-Düse eines Eurofighters installiert, die eine Leihgabe des britischen Verteidigungsministeriums ist. So erreicht man insgesamt über 200 Kilonewton Schubkraft.

Bloodhound-ssc-1 in Bloodhound SSC: 1.600 km/h im Raketenauto

Bloodhound SSC

Die Frontteile des Geschosses aus Kohlenstoff- und Glasfasermaterial stammen von einem auf Yachten spezialisierten Unternehmen. Die 90-Zentimeter Räder aus Aluminiumlegierung müssen 10.000 Umdrehungen pro Minute und dem vom Fahrzeug hochgeworfenen Sand widerstehen.

Bloodhound-ssc-2 in Bloodhound SSC: 1.600 km/h im Raketenauto

Bloodhound SSC

„Falls nötig, bringen wir einen Staubschutz direkt vor den Rädern an“, erklärt Chefingenieur Mark Chapman gegenüber der BBC. Ein weiteres noch nicht gelöstes Problem sei das Design des Heckflügels.

Erste Tests des Gefährts gibt es Anfang nächsten Jahres mit niedriger Geschwindigkeit in England. Später wollen die Erbauer in die südafrikanische Region Northern Cape übersiedeln, wo am Salzsee Hakskeen Pan der Rekordversuch stattfindet.

Bloodhound-ssc-4 in Bloodhound SSC: 1.600 km/h im Raketenauto

Bloodhound SSC

Entgegen früheren Ankündigungen wird sich dieser damit noch bis 2012 oder 2013 hinauszögern. Begleitet werden Bau und Rekordversuch, die in England enorme Medienpräsenz erfahren, von einer großen Bildungskampagne an über 4.000 Schulen.

Fotos: by curventa and Siemens / Web: bloodhoundssc.com

Kommentieren

You must be eingeloggt als um zu kommentieren.

















VIDEO

TAGS