Teamintelligenz ist trainierbar für jeden Einzelnen und in der Gruppe

(NL/9786454177) Wo sehen Sie sich in drei Jahren? – lange Zeit galt es im HR als selbstverständlich, nicht nur besonders smarte, sondern vor allem auch besonders Karriere hungrige Mitarbeiter zu rekrutieren. Natürlich, wen sonst? Doch zunehmend werden die Probleme dieser Art von Effizienzsteigerung sichtbar. Denn es besteht eben eine Spannung zwischen Wettbewerb und Zusammenarbeit. Ein Team aus nominell Gleichgestellten, in dem jeder nur seine eigene Karriere im Blick hat, ist mit Sicherheit keines oder doch nur ein schlechtes. http://www.mesaik.com

Die Folgen sind Führungskräften mittlerweile bekannt und oft nicht leicht zu korrigieren: Wissenshortung, zögerliche Kooperation, Fehlervertuschung, Gärtchendenken, Machtkämpfe, Mobbing und Bossing. Aber auch in funktionierenden Abteilungen ist die Teamleistung meist optimierbar.

Häufig ist beabsichtigt, durch gemeinsame Ausflüge oder Events wie Kajakfahren das Miteinander zu verbessern. Besonders im Vertrieb gibt es häufig besondere Veranstaltungen zu Motivation und Identitätsstiftung. Aber während das helfen kann, Zusammenhalt und Wertschätzung innerhalb einer Gruppe zu erhöhen, ist der Effekt dieser Größen auf die Intelligenz des Teams nachweislich gering.
Wenn Unternehmen zu den künftigen Gewinnern zählen wollen, dann kommt es auf die Teamintelligenz und die Wissensökonomie an. Während die Teamintelligenz (Woolley et al., Science 330) 30 bis 50 Prozent der Leistungsvarianz bei neuartigen Aufgaben erklärt, entscheidet die Wissensökonomie des Teams inwieweit kognitive Fähigkeiten, Erfahrung und Wissen als Produktionsfaktoren genutzt werden. Für Vorgesetzte ist wichtig: Die Intelligenz eines Teams ist nahezu unabhängig vom durchschnittlichen IQ seiner Mitglieder sowie vom höchsten im Team. Sie wird von ganz anderen Faktoren bestimmt: “So zum Beispiel von der emotionalen und sozialen Kompetenz der Mitglieder, von den Wertvorstellungen und den Zielsetzungen im Team sowie der Kommunikation untereinander,” weiss MESAIK Coach Cornelia Hofmänner, die als Leiterin grosser Projekte in der Finanz- und IT-Industrie oft mit sehr erfolgreichen Teams gearbeitet hat.

Teamintelligenz ist keine feste Größe, sie kann entwickelt und trainiert werden. Bei MESAIK.com trainieren Team-Mitglieder ihr “Alpha Brain” individuell und als Gruppe. Wissensdefizite bei einzelnen Teammitglieder lassen sich durch das individuell zugeschnittene MESAIK Training schneller aufholen, kognitive Fähigkeiten angleichen, Projektziele gemeinsam simulieren, modellieren und in Szene setzen. Denn wenn Gedanken, Fähigkeiten, Energien, Begabungen und Wissen im Team intuitiv in Richtung Projektziel fliessen entsteht neben Erfolg auch Begeisterung und Wachstum. Davon profitieren der Einzelne und das Team.

Terminanfrage MESAIK Team Coaching und Training
Cornelia Hofmänner, Dipl. Ing. (FH), M.Sc.
am besten via eMail-Formular http://www.mesaik.com/kontakt.php

Weil Erfolg Spass macht.
www.MESAIK.com

Kontakt:
Cornelia Hofmänner
Dipl. Ing (FH), MSC. Cornelia Hofmänner
Höfliweg 10
8055 Zürich
41 43 333 11 73
info@mesaik.com
http://www.mesaik.com

Allgemein

Kommentieren

You must be eingeloggt als um zu kommentieren.

















VIDEO

TAGS