Essen (ots) – Schlagbäume an den innereuropäischen Grenzen und Passkontrollen gehören längst der Vergangenheit an. Die europäische Einheit ist eine Selbstverständlichkeit geworden. Doch ausgerechnet vor den Interessen der mächtigen Mobilfunk-Betreiber knicken die Länderregierungen nun ein. Die Provider sollen weiterhin saftige Aufschläge kassieren dürfen, wenn der deutsche Kunde in Frankreich telefoniert oder der Holländer mit dem Smartphone in Spanien im Internet surft. Diese Hürden widersprechen nicht nur dem europäischen Geist, sie sind auch wirtschaftlich nicht nachvollziehbar. Datenverkehr und Mobilfunk sind zu Massengeschäften geworden. Die Unternehmen verdienen Milliarden mit dem explodierenden Kommunikationsbedürfnis der Menschen, obwohl sie längst günstige Flatrates anbieten. Es passt einfach nicht mehr in die Zeit, dass hinter einer gar nicht mehr sichtbaren europäischen Staatsgrenze plötzlich hohe Gebühren gelten, die mit den Zusatzkosten für die Anbieter überhaupt nicht zu rechtfertigen sind. Die EU-Staaten werden ihren Wählern erklären müssen, warum sie sich so einseitig auf die Seite der Telekommunikationswirtschaft schlagen und das Votum des vom Volk gewählten Europaparlaments brüsk missachten.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Betrüger fischen im Internet

Von presse am 15 - Mai - 2015  NEWS ALERT ABO

Passwort-Manager wie RoboForm schützen vor Passwortklau

Düsseldorf, 15. Mai 2015 – “Nicht autorisierte Zahlung aufgefallen!” oder “Sie haben eine Zahlung über 129,50 EUR gesendet.” Bei E-Mails mit solchen Betreffzeilen wird jeder hellhörig, vor allem, wenn sie vom Online-Bezahldienst PayPal kommen. Genau darauf spekulieren derzeit wieder Kriminelle, die mit professionell gestalteten und formulierten Mails auf die Jagd nach Zugangsdaten sind. Nutzer, die auf den Link in der Mail klicken, kommen auf eine Website, die der von PayPal täuschend ähnlich sieht. Sobald sie sich dort einloggen, haben die Hacker gewonnen. Dieses sogenannte Phishing spielt bewusst mit den Ängsten der Internetkunden und ist daher eine besonders perfide Art des Online-Betrugs.

Effizienten Schutz vor solchen betrügerischen E-Mails bieten Passwort-Manager wie RoboForm. Da die dort gespeicherten Zugangsdaten grundsätzlich einer bestimmten Internet-Adresse zugeordnet sind, haben selbst professionell nachgemachte Attrappen keine Chance. Der Passwort-Manager wird sich nur beim “Original” einloggen.

Siber Systems wurde 1995 im US-Bundesstaat Virgina gegründet. 1999 stellte das Unternehmen mit dem RoboForm Passwortmanager und Formularausfüller das erste Produkt für Privatanwender vor. Seitdem wurde RoboForm in mehr als 30 Sprachen übersetzt und weltweit von mehren Millionen Anwendern genutzt. Seit 2006 bietet Siber Systems mit GoodSync eine leicht verständliche und verlässliche Dateisynchronisations- und Backupsoftware an. Software von Siber Systems und wurde in zahlreichen Tests positiv bewertet. Unter anderem wurde sie vom US-Fachmagazin CNET zur “Besten Software des Jahres” gekürt.

Kontakt
Siber Systems Presseservice
Walter Fiedler
Heinrichstraße 73
40239 Düsseldorf
0211 23944916
siber.systems@ecco-duesseldorf.de
http://www.ecco-duesseldorf.de/service/

Paris (ots/PRNewswire) – Diesel Parfums is excited to announce actor Liam Hemsworth as the new face of its leading iconic fragrance Only The Brave. Hemsworth, the first internationally renowned face of Diesel Fragrances, will be featured in the new forthcoming campaign, which will debut across Europe this July as the next installment of the Only The Brave saga.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150515/744518-a )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150515/744518-b )

Andrea Rosso: „The brave one is characterized by his strength, his determination and most of all his ability to live life bravely on his own terms. I think that Liam embodies these qualities, I am happy to have him representing ONLY THE BRAVE.“

Film star Liam Hemsworth, who’s come to be known through his starring role in the international box office hit „The Hunger Games“, has recently completed filming the revenge western thriller „By Way of Helena“, starring opposite Woody Harrelson, and „The Dressmaker“, starring opposite Kate Winslet. He’s currently filming the lead role in Roland Emmerich’s „Independence Day: Resurgence“, the highly-anticipated sequel with Jeff Goldblum Bill Pullman.

ABOUT DIESEL

Diesel is a fashion industry legend. A pioneer in the world of denim and casual wear, it has always remained both outside and ahead of trends. Never forsaking its original DNA, it has evolved into an iconic global lifestyle brand. Despite Diesel’s extraordinary growth, its philosophy is the same as when Renzo Rosso created it in 1978. He envisaged a brand that would stand for passion, individuality and self-expression. Today, Diesel continues to blaze its own trail. It is on a continuing mission to challenge the status quo, experiment with new ideas, innovate and provoke. http://www.diesel.com


Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20150515/744518-a



http://photos.prnewswire.com/prnh/20150515/744518-b
 

Contact:

PRESS  Sophie da Fonseca: sophie.dafonseca@loreal.com 

Nassrasierer aufgepasst

Von presse am 15 - Mai - 2015  NEWS ALERT ABO

A4c38 Showimage in Nassrasierer aufgepasstEureka Rasierklingen Schärfer

Bei einem Messer ist es normal, dass man es mit einem Wetzstahl schärft. Beim nächsten Verwandten der Rasierklingen, dem Rasiermesser, ist es üblich das Rasiermesser mit einem Abziehriemen vor jeder Rasur zu schärfen. Schneideinstrumente, also auch Rasierklingen, unterliegen dem Verschleiss. Bei der Entwicklung des Eureka Rasierklingen Schärfers sind diese Grundprinzipien von Schneideinstrumenten berücksichtigt. Auf einem massiven Block aus Buchenholz ist bestes Juchtenleder, rein pflanzlich gegerbt, aufgeklebt. Vor der Rasur wird die Klinge einige Male entgegen der Rasierrichtung über das Leder gezogen. Dadurch werden Ablagerungen von Haar-, Haut- und Seifenresten von der Schnittfläche der Rasierklinge beseitigt und die Klinge kann bis zu 80 Rasuren standhalten, was enorm viel Geld spart. So wird die Standzeit der Klingen um das 5 bis 6 fache verlängert. Der Schärfer ist Made in Germany und hat eine Garantiezeit von 10 Jahren. Den Eureka Rasierklingen Schärfer gibt”s im Versandhandel, z.B. bei Amazon. www.osca-living.com

Die Firma OSCA UG fertigt in Deutschland den einzigen Rasierklingen Schärfer mit original Abziehleder

Kontakt
OSCA UG
Heribert Horsch
Schwarzer Weg 245
42117 Wuppertal
020294634813
info@osca-living.com
http://www.osca-living.com

Im Zeichen der Ryder Cup Bewerbung

Von presse am 15 - Mai - 2015  NEWS ALERT ABO

Kärnten Golf Open 2015 presented by Mazda

Ee360 Showimage in Im Zeichen der Ryder Cup Bewerbung“Alles auf Schiene” verkündet Veranstalter Peter Hofstätter (TICON Sports)

Klagenfurt/Finkenstein, April 2015 – Wenn vom 21. bis 24. Mai die European Challenge Tour zum siebenten Mal in Kärnten Station macht, wird auch Österreichs Ryder Cup Bewerbung bei diesem Top-Event mitschwingen.

“Alles auf Schiene”, verkündet Veranstalter Peter Hofstätter (TICON Sports) zwei Wochen vor den Kärnten Golf Open presented by Mazda. “Wir wissen um die Bedeutung unseres European Challenge Tour Events im Bezug auf Österreichs Ryder Cup Bewerbung: Ohne dieses Turnier fehlt den aussichtsreichen ambitionierten heimische Nachwuchspros die Basis für deren Karriere und das ist mit einer der wesentlichen Mosaiksteine in der heimische Ryder Bewerbung.”
Das Turnier, das 2015 zum zweiten Mal im GC Schloss Finkenstein bei Villach über die Bühne geht, wird gespickt sein mit heimischen Spielern, die heuer mit Ausnahme von Bernd Wiesberger auf der Challenge Tour oder den Touren darunter beschäftigt sind. Österreichs Nummer 1, der 2010 bei den Kärnten Golf Open am Start war, teet ab Donnerstag bei der Players Championship, dem “fünften Major” auf.
Und die heimischen Spieler haben allesamt noch eine kleine Rechnung mit dem Turnier offen: Bester Österreicher im Vorjahr war Hanspeter Bacher auf Rang 33. Mit Lukas Nemecz, Manuel Trappl und Roland Steiner schaffen drei weitere Österreicher den Cut, müssen sich am Ende aber mit den hinteren Rängen begnügen. Besonders schade: Lukas Nemecz führt zwischenzeitlich sogar das Leaderbord an, fällt aber nach zwei Doppelbogeys wieder zurück.
Der Sieger des Vorjahres, der Deutsche Moritz Lampert, hat sich indes auf der European Tour etabliert und bereits einen Top-10-Platz (African Open) erreicht.

Touristisch besonders wertvoll
Für die Golfregion Kärnten ist der Besuch der European Challenge Tour besonders aus touristischer Sicht ausgesprochen wertvoll. Das haben die letzten Jahre gezeigt, besonders 2014 war der internationale Output auf allen Ebenen außergewöhnlich: Die 156 Spieler und deren Begleiter posteten auf Facebook Twitter und anderen Social Media Kanälen Fotos vom Platz und der Region, allesamt in höchstem Maße positiv.
Einen deutlich höheren Werbewert generieren die Kärnten Golf Open presented by Mazda aber durch die umfangreiche Coverage der European Tour Website, die seit 2014 intensiv auf Bewegtbild- Berichterstattung setzt. Insgesamt sechs Videos, vier tagesaktuelle Berichte, zwei Highlight-Shows wurden produziert.
Zusätzlich erreicht die TV-Berichterstattung der Kärnten Golf Open über den European Tour Newsfeed rund 400 Millionen Haushalte weltweit in insgesamt 150 Ländern. Auch heuer wieder wird es ein umfangreiches Programm geben, das die European Tour vor Ort produziert.

Treue Partner
Auch 2015 wird, wie in den sechs Jahren zuvor, ein Mazda als Hole-in-One-Preis ausgespielt. Zwei davon hat mit Martin Wiegele ein Österreicher gewonnen, der das Kunststück zuwege brachte in zwei aufeinanderfolgenden Jahren (2009 2010) ein Ass für einen Mazda zu schlagen. 2010 konnte Wiegele als bislang einziger Österreicher die Kärnten Golf Open auch gewinnen.
Stärker als in den Jahren zuvor bringt sich der österreichische Golfverband ein, der den Event auch als Investition in die sportliche Zukunft sieht. Sportdirektor Niki Zitny: “Wir sind zuversichtlich, was das Heimspiel in Kärnten betrifft. Unsere Burschen auf der Challenge Tour sind bereits bestens in Form. Im Training sieht man das auch schon, in den Resultaten sollte es sich in den nächsten Wochen, also auch in Kärnten, widerspiegeln.”
Der ÖGV hat auch bereits die Amateure nominiert, die bei den Kärnten Golf Open aufteen werden: Lukas Lipold, Johann Frahs, Philipp Hermann, Florian Payr, Oliver Rath. Zitny: “Wir wollen bewusst den jungen Kaderspielern eine Chance geben, sich international auf Top-Niveau zu messen.”

Alle Infos im Überblick
Kärnten Golf Open presented by Mazda
21.-24. Mai 2015
GC Schloss Finkenstein, Schloßrainweg 8, 9585 Finkenstein am Faaker See Preisgeld: 180.000 Euro
Freier Eintritt an allen Tagen
Pro-Am: Mittwoch 20. Mai

wichtige Links:
www.kaerntengolfopen.com,
www.europeantour.com,
www.golf.at

TICON Tourismus-Immobilien- Consulting GmbH

Kontakt
TICON Tourismus-Immobilien-Consulting GmbH
Peter Hofstätter
Schleppe Platz 3
9020 Klagenfurt
+43-463443085
+43-463443085-19
office@ticonsports.com
http://www.ticonsports.com

Ravensburg (ots) – ZF-Chef Stefan Sommer hat ein Meisterstück vollbracht. Vom Gedankenspiel, sich mit TRW zu verbünden, bis zur Übernahme des US-Zulieferers verging kaum ein Jahr. ZF zählt nun zu den weltweit größten Ausrüstern der Autoindustrie. Sommer erwies sich als kühner Stratege und gewiefter Diplomat. In Deutschland gewann er die Gewerkschaft, in Amerika überzeugte er die Aktionäre. Die letzten Kritiker verstummten, als der konservativ angelegte Finanzierungsplan vorlag: ZF-Finanzchef Konstantin Sauer beschaffte zu besten Konditionen Milliarden an den Kapitalmärkten. Die Übernahme lief wie aus dem Lehrbuch.

Jetzt allerdings folgt eine gefährliche Zeit für ZF. Konkurrenten werden versuchen, die besten Leute von TRW abzuwerben. Sie werden dem Zulieferer Aufträge streitig machen und Zweifel an ZF säen. Sommer und seine Manager müssen besorgte Arbeiter beruhigen, die neue Tochter ins Unternehmen eingliedern und ZF bei Geldgebern und Großkunden in Amerika bekannt machen. Um diese Herausforderung zu meistern, genügt es kaum, auf 100 Jahre Tradition zu verweisen. Von heute an muss sich ZF von der Fixierung auf Deutschland lösen. Denn der neue Konzern muss zwei völlig unterschiedliche Kulturen zusammenbringen: die einer börsennotierten US-Firma, die mit Bonuszahlungen großzügig verfährt und schnell auf Wünsche der Kunden reagiert. Und die eines technikvernarrten Unternehmens in Stiftungsbesitz, in dem Management und Betriebsrat eng verflochten sind und Entscheidungen nicht immer wirtschaftlicher Notwendigkeit gehorchen.

Die neue ZF wird ihre Schwerpunkte verlagern – vom Bodensee nach Übersee. Der Konzern richtet sich stärker gen Asien und Amerika aus, forscht und produziert im weltumspannenden Verbund und verhandelt auf Augenhöhe mit den größten Autoherstellern. Im Gegenzug bietet sich Sommer die Gelegenheit, Erbhöfe zu beseitigen, Privilegien zu beenden und alte Zöpfe abzuschneiden. Der größte Umbau der Firmengeschichte hat begonnen.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de
















VIDEO

TAGS