95 Grad Helden für die Praxis!

Von Prestige Cars Magazin am 20 - Dezember - 2014  NEWS ALERT ABO

B03eb Showimage in 95 Grad Helden für die Praxis!95 Grad Helden (Bildquelle: fotolia.com)

Neunkirchen, Dezember 2014. Meistens ist bei 60 Grad mit farbigen Textilien “schluss mit lustig”- oft zu wenig für besonders stark beanspruchte Workwear. Gerade im Medizinbereich ist Waschen und chemisch Behandeln bei bis zu 95 Grad von Vorteil. Aber auch andere Bereiche, in denen tiefer und hartnäcker Schmutz das Gewebe verunreinigt, profitieren von der High-End-Qualität der “95-Grad-Helden” von ACTIVEWEAR GERMANY.

Die Qualität überzeugt- das Angebot erst recht.
Kaum ein anderer Anbieter kann eine doppelt gefärbte Bekleidungskollektion präsentieren, die bis 95 Grad waschbar ist, ohne dass die Ware merklich einläuft, sichtbar ausleiert oder die Farben mit der Zeit stark ausbleichen. Neue Wege beschreitet ACTIVEWEAR GERMANY auch beim Finish: Längere Schnitte verhindert den “Bauchfrei-Effekt”, auch wenn sich mal ordentlich gestreckt oder gebeugt wird.

Für den nötigen Pfiff sorgen funktionelle Details, fernab von normal. 12 aktuelle Farbtöne, die auf Wunsch mit bis zu 58 farbigen Knopfleiten kombiniert werden können, machen aus Standard das CI-konforme Poloshirt. Und das schon ab nur 15 Teilen! Neben dem herausragenden Tragegefühl steht ACTIVEWEAR GERMANY somit auch für optische Höchstleistungen.

Ganz speziellen Service bietet der seit mehr als 25 Jahren am Markt bekannte Fachhändler mit dem 80 Marken Sortiment den Interessierten: Kostenlose Anprobe und schon ab einem Teil kann die Ware mit Firmenlogo oder Wunschtext formschön veredelt werden. Ein entscheidender Nutzen bei Nachbestellungen.

Der umfangreiche Praxiskatalog, der idealer Weise direkt mit Preisstaffeln versehen ist, kann bequem rund um die Uhr online angeschaut werden: http://www.joomag.com/magazine/docwear-für-praxis-und-medizin/0662455001416861229

Activewear-Germany
Am Hammergraben 6
57290 Neunkirchen
Tel. 02735 – 78 15 46
Fax 02735 – 78 15 47
eMail: info@95grad-helden.de
www.95grad-helden.de

Bildquelle: fotolia.com

Das inhabergeführte Unternehmen (Inh. Martin Daniel) mit Sitz in Neunkirchen bietet seit mehr als 20 Jahren Komplettlösungen in den Bereichen Grafik, Beschriftung, Großbilddruck und Bestickung. Durch die Kombination von Werbeagentur, Werbetechnik und Textildruckzentrum bietet HDW seinen Kunden echten Full-Service zu fairen Preisen und garantiert gleichzeitig hohe Qualität in Design und Produktion. Von der Erarbeitung eines professionellen Layouts über die Bemusterung mit verbindlichem Farbmanagement bis zur termingerechten Lieferung steht \\\”Service\\\” stets an erster Stelle. Ein Team von Werbe-Profis sowie eine intelligente Online-Kundenplattform garantieren jederzeit optimale Betreuung und Transparenz der laufenden Aufträge. Webpage:hdw-group.com. Shops:aktive-wear.de / chromoletters.de / textil-ok.de /

Firmenkontakt
Haus der Werbung
Martin Daniel
Am Hammergraben 6
57290 Neunkirchen
02735781546
info@hdw-group.com
http://www.hdw-group.com

Pressekontakt
HDW
Carolin Daniel
Am Scheid 3
57290 Neunkirchen
027356199985
info@hdw-group.com
http://www.hdw-group.com

Quelle & Link: http://www.pr-gateway.de/s/244669

E734c Showimage in Vollkommen nackt haben heute Aktivisten des Deutschen Tierschutzbüros in Berlin gegen das Tragen von echtem Pelz demonstriertVollkommen nackt haben heute Aktivisten des Deutschen Tierschutzbüros in Berlin gegen das Tragen von

Jedes Jahr müssen weltweit Millionen Tiere für die Pelzgewinnung ihr Leben lassen. Allein in der EU werden über 32 Millionen Füchse und Nerze gezüchtet, um sie nach wenigen Lebensmonaten zu töten und zu häuten.
Auf das Leiden dieser Tiere macht der Tierschutzverein Deutsches Tierschutzbüro e.V. seit Jahren aufmerksam. Die Organisation hat die Haltungsbedingungen auf deutschen Nerzfarmen dokumentiert, Bildmaterial veröffentlicht und schon vor den Toren der Farmen demonstriert.

Heute machten die Aktivisten des Deutschen Tierschutzbüros auf dem Berliner Ku’damm mit einer außergewöhnlichen Protestaktion Weihnachtsmarktbesucher und Touristen auf das Leiden der Pelztiere aufmerksam. Vollkommen nackt, nur mit einer Weihnachtsmann-Mütze auf dem Kopf, liefen sie mit einem Banner, auf dem “Lieber nackt als im Pelz” stand, an Schaufenster mit Pelzauslage vorbei.

Jan Peifer, Gründer des Tierschutzbüros und Initiator der Aktion, erklärt: “Die Steinzeit ist vorbei. Heute braucht niemand mehr Pelz um sich warm zu halten. Jeder Mensch mit etwas Herz sollte daher lieber nackt herum laufen, als in einem echten Pelzmantel.” Bei den Passanten stieß der Nackt-Protest auf große Zustimmung.

Deutsches Tierschutzbüro e.V. – Wir geben Tieren eine Stimme!

Reduziert auf ihre Funktion als Nahrungsmittellieferant, Messinstrument oder lebende Zielscheibe leiden in Deutschland Millionen Tiere. Unzureichende Rechtsvorschriften und mangelhafter Vollzug führen dazu, dass für jeden Laien offensichtlich, Tierquälerei, ob in der industriellen Massentierhaltung oder in Tierversuchslaboren, Alltag und zudem vollkommen legal ist. Auch grausame und überholte Traditionen wie die Hobbyjagd oder das betäubungslose Schächten haben hierzulande bis heute Bestand.
Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. kämpft gegen diese alltägliche Tierqual. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht den Tieren ein Anwalt zu sein, ihnen eine Stimme zu geben und für ihre Rechte zu streiten.
Wir dokumentieren Tierquälerei und machen sie öffentlich, üben mit spektakulären Aktionen und intensiver Medienarbeit Druck auf die verantwortlichen Politiker aus und greift direkt ein, um Tierleben zu retten.
Mit unseren Informations- und Aufklärungskampagnen versuchen wir gerade die Menschen zu erreichen, die sich bislang nur wenig Gedanken über Tierschutz oder die Herkunft tierischer Produkte gemacht haben. Denn nur wenn die Mehrheit der Verbraucher und Wähler sich gegen tierquälerisch erzeugte Produkte entscheidet und bessere Gesetze und strengere Kontrollen fordert, wird sich die Situation der Tiere ändern.
Dass dies schon bald der Fall ist, daran arbeiten wir täglich. Unser Ziel ist es, dass Tierheime und Gnadenhöfe irgendwann leer stehen und unsere Arbeit überflüssig wird.

Kontakt
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Dörte Röhl
Genthiner Straße 48
10785 Berlin
030-2902825343
030-81878899
Info@tierschutzbuero.de
http://www.tierschutzbuero.de

Quelle & Link: http://www.pr-gateway.de/s/244666

9fbce Showimage in Weihnachtsgeschenk für Ugandas Präsidenten: Buch über Homosexualität im TierreichSeksan Ammawat mit Buchgeschenk an Ugandas Präsidenten Museveni

Für den Präsidenten Ugandas Yoweri Museveni ist Homosexualität unnatürlich. In seinem Land lässt er Homosexuelle strafrechtlich verfolgen und einsperren. Gemeinsam mit fundamentalistischen Christen befürchtet er, dass erwachsene Homosexuelle Kinder in die Homosexualität rekrutieren könnten.

Die Online-Partnerbörse www.Gleichklang.de hat deshalb dem Präsidenten Ugandas ein besonderes Geschenk zu Weihnachten gesandt. Das Geschenk ist das Buch des kanadischen Biologen Bruce Bagemihl über Homosexualität im Tierreich und natürliche Vielfalt (Biological Exuberance: Animal Homosexuality and Natural Diversity). In dem Buch zeigt Bagemihl auf, dass homosexuelles Verhalten bei mehr als 450 Tierarten dokumentiert ist.

Das Buch wurde von der Dating-Plattform an das Präsidialamt in Kampala (Uganda) und zusätzlich an die Botschaft Ugandas in Berlin gesandt.

Im Begleitschreiben weisen der Geschäftsführer von Gleichklang, Seksan Ammawat, und der Psychologe, Dr. Guido F. Gebauer, auf den Widerspruch hin, eine sexuelle Orientierung, welche bei Mensch und Tier universal auftrete, für unnatürlich zu erklären. Sie drücken die Hoffnung aus, dass der Präsident Ugandas in die Fußstapfen des großen Nelson Mandela treten und homosexuelle Menschen akzeptieren werde. Denn warum sollten Menschen, die sich lieben, ihr Leben in einer Gefängniszelle verbringen?

Seksan Ammawat erwartet keine Antwort durch den ugandischen Präsidenten. Aber vielleicht erfahre Museveni von dem Eingang des Buches. Dies könnte für ihn ein Anreiz sein, sich wenigstens mit der Tatsache der starken Verbreitung homosexuellen Verhaltens in der Natur auseinanderzusetzen, gibt sich Seksan Ammawat optimistisch.

Gleichklang ist eine 2006 gegründete alternative Partner- und Freundschaftsbörse für naturnahe, umweltbewegte, tierfreundliche und sozial denkende Menschen. Das Unternehmen wendet sich gezielt an Menschen mit ausgeprägten ökologischen und sozialen Denkweisen. Zur Vermittlung werden psychologische Methoden der Passung der Lebensstile, Präferenzen und Persönlichkeitsmerkmale herangezogen. Derzeit suchen ca. 15000 Mitglieder bei Gleichklang nach Partnerschaft oder Freundschaft. Zusätzlich zur Partnervermittlung und Freundschaftssuche betreibt Gleichklang auch das vegane Informationsportal www.vegan.eu, sowie das bio-vegane Cafe und Restaurant Cafe Gleichklang.de in Hannover. Geschäftsführer von Gleichklang ist Seksan Ammawat.

Kontakt
Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
01605242562
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Quelle & Link: http://www.pr-gateway.de/s/244665

Berlin (ots) – Berlin – Die Bundesregierung will gemeinsam mit der EU-Kommission und den Regierungen anderer EU-Staaten im nächsten Jahr eine Werbekampagne für das geplante europäisch-amerikanische Handelsabkommen TTIP starten. Dazu wird EU-Handelskommissarin Cecilia Malström auf Vorschlag des Bundeswirtschaftsministeriums bis Februar eine Studie erstellen lassen, “die die ökonomische Bedeutung von Freihandel” hervorhebt. Mit der Untersuchung solle “eine grundlegende Diskussion über die EU-Handelspolitik” angestoßen werden, erwartet Mathias Machnig, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium. Das geht aus dem als “Verschlusssache – nur für den Dienstgebrauch” deklarierten Protokoll des Handelsministerrates in Brüssel vom vergangenen 21. November hervor, das dem “Tagesspiegel am Sonntag” vorliegt. Demnach erklärte Machnig während der Beratung, die EU und die Mitgliedstaaten hätten sich in der Auseinandersetzung mit den Gegnern des Abkommens “zu sehr mit technischen Einzelheiten beschäftigt”. Aber hinter der verbreiteten Kritik an TTIP “stünden Vorurteile” wie etwa die Annahme, der “Freihandel sei ein Projekt der Deregulierung” oder “führe zur Einschränkung der Demokratie”. Dagegen bedürfe es einer grundsätzlichen Betrachtung des Themas, “um die Debatte wieder sachlich führen zu können”, sagte Machnig.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Quelle & Link: http://www.presseportal.de/pm/2790/2911198/der-tagesspiegel-wirtschaftsministerium-macht-gegen-ttip-kritiker-mobil/rss

Der Tagesspiegel: Berlin übertrumpft beim Wachstum den Bund

Von Prestige Cars Magazin am 20 - Dezember - 2014  NEWS ALERT ABO

Berlin (ots) – Berlin – Das Wirtschaftswachstum in Berlin wird in diesem und im kommenden Jahr wahrscheinlich höher ausfallen als im Bund. Das prognostizieren unabhängig voneinander das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) und die Investitionsbank Berlin (IBB), wie der in Berlin erscheinende “Tagesspiegel am Sonntag” schreibt. “Berlin könnte es auf gut 1,5 Prozent bringen”, hat DIW-Konjunkturexperte Karl Brenke exklusiv für die Zeitung berechnet. IBB-Chefvolkswirt Hartmut Mertens kalkuliert in seiner noch unveröffentlichten neuen Prognose sogar mit 1,8 Prozent für 2014. “Die Industrie hat sich gefangen, der Einzelhandel läuft gut, auch dank des weiterhin boomenden Tourismus, und die Beschäftigung ist zuletzt doppelt so stark gewachsen wie bundesweit.” Im neuen Jahr rechnen die Ökonomen mit ganz ähnlichen Zahlen. DIW-Mann Brenke geht erneut von einer um 1,5 Prozent höheren Wirtschaftsleistung aus, IBB-Experte Mertens sogar von 1,6 oder 1,7 Prozent. Die Prognosen für das Wachstum in ganz Deutschland liegen zwischen knapp einem und anderthalb Prozent.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Quelle & Link: http://www.presseportal.de/pm/2790/2911175/der-tagesspiegel-berlin-uebertrumpft-beim-wachstum-den-bund/rss

NOZ: Interview Medien mit Sebastian Koch, Schauspieler

Von Prestige Cars Magazin am 20 - Dezember - 2014  NEWS ALERT ABO

Osnabrück (ots) – Sebastian Koch verzichtet auf Rolle als “Tatort”-Kommissar

Seit der ersten TV-Rolle nie mehr im ARD-Sonntagskrimi – Schauspieler ist froh, dass Serie mit Ridley Scott nicht realisiert wird

Osnabrück.- Seine erste TV-Rolle hatte Sebastian Koch 1986 im “Tatort”, seitdem war er in der Reihe nicht mehr zu sehen – obwohl er sogar eine ständige Hauptrolle hätte spielen können. Auf die Frage, ob man ihm noch nie den Part eines “Tatort”-Kommissars angeboten habe, sagte Koch in einem Interview mit der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Samstag): “Hat man. Aber wenn alle guten Schauspieler einen ‘Tatort’-Kommissar spielen sollen, müssen wir neue Bundesländer erfinden.” Ihm behage das langfristige Engagement in Reihen generell nicht, betonte der Schauspieler. Nach seinem Auftritt im Pilotfilm einer US-Serie sei er deshalb froh gewesen, als das Projekt nicht fortgesetzt wurde: “Mit Ridley Scott habe ich den Pilotfilm für eine Serie gedreht, ‘The Vatican’. Danach habe ich zwei Monate nicht geschlafen und mich gefragt: ‘Was hast du denn da wieder gemacht? Wie konntest du dich für fünf Jahre verpflichten, nur weil der Mann Ridley Scott heißt?’ Es war natürlich ein tolles Projekt, aber ich habe gebetet, dass es nicht realisiert wird. Wider Erwarten kam es dann auch so, und ich war sehr erleichtert. Sich über eine so lange Zeit zu binden ist einfach nicht meine Idee von Schauspielerei.” Auch inhaltlich hadert der international gefragte Sebastian Koch mitunter mit Hollywood. Über seinen Auftritt als Bruce Willis’ Gegenspieler in “Die Hard 5″ sagte er der “Neuen Osnabrücker Zeitung”: “Blockbuster-Reihen sind Show-Business ohne Show. Es geht nur mehr ums Geschäft. Anfangs war meine Rolle in ‘Die Hard’ stark am Ex-Oligarchen und Putin-Gegner Michail Chodorkowski angelehnt. Das ist dann leider mehr und mehr geändert worden, weil die Produzenten befürchteten, sie würden den russischen Markt verlieren. Schade.” Seine Erfahrung mit dem Big-Budget-Hollywood formuliert der 52-Jährige so: “Technische Präzision ist deren Leitthema, und dafür halten sich am Set bis zu 300 Menschen auf. Aber Geld ist nicht alles. In diesen Franchise-Blockbustern geht man leider nicht sehr sorgfältig mit der Geschichte an sich um. Introspektion ist nicht ihr Ding. Man kann ja auch mit Action-Szenen etwas erzählen. In Hollywood ist das nicht wichtig, der Name funktioniert wie eine Marke. Wenn der Name stimmt, läuft der Film sowieso.” Trotzdem erinnert sich Koch, der auch im nächsten Projekt von Steven Spielberg zu sehen sein wird, gern an die Großproduktion: “Dreharbeiten dieser Größenordnung sind beeindruckend und eine unvergessliche Erfahrung für einen Schauspieler.”

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Quelle & Link: http://www.presseportal.de/pm/58964/2911103/noz-interview-medien-mit-sebastian-koch-schauspieler/rss

















VIDEO

TAGS