(ots) – Das neue Tagesschau-Studio hat seine erste Bewährungsprobe bestanden. Die 20-Uhr-Ausgabe von Deutschlands erfolgreichster Nachrichtensendung , der Tagesschau, lief am Samstag vor Ostern (19.4.) ebenso reibungslos ab wie die ersten Tagesthemen im neuen Design am selben Abend. 9,28 Millionen Zuschauer sahen am Samstag vor Ostern die 20-Uhr-Tagesschau mit Jan Hofer, der Marktanteil lag bei 38,9 Prozent (Ausstrahlung im Ersten, den meisten Dritten Programmen, 3sat und Phoenix). Zahlreiche Neuerungen warteten auf die Zuschauerinnen und Zuschauer. Zu den wichtigsten Veränderungen zählt die rund 17,5 Meter breite Medienwand hinter den Plätzen der Sprecher und Moderatoren.

Lutz Marmor, ARD-Vorsitzender und NDR Intendant: “Das war eine gelungene Premiere. Die Tagesschau hat ihren hohen Nachrichtenwert behalten und zugleich optisch an Brillanz gewonnen. Die ersten Zuschauerreaktionen sind sehr ermutigend. Gratulation an das gesamte Team!”

Dr. Kai Gniffke, Erster Chefredakteur ARD-aktuell: “Wir waren perfekt vorbereitet, deshalb war ich sehr zuversichtlich, dass alles gut gehen würde. Aber eine Restspannung war geblieben. Die ist nun abgefallen. Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen in Produktion und Redaktion, die auf diesen erfolgreichen Start hingearbeitet haben. In den kommenden Tagen und Wochen werden wir weiter an den Details arbeiten und dabei auch die Anregungen und Einwände berücksichtigen, die unsere Zuschauer uns zukommen lassen.”

Ab jetzt kommen alle Sendungen von ARD-aktuell aus dem neuen Studio, also neben der Tagesschau auch Tagesthemen und Nachtmagazin. Ab Ostersonntag, 12.00 Uhr, sendet auch der Digitalkanal tagesschau24 von dort Nachrichten im Viertelstundentakt. Das neue Studio hat 320 Quadratmetern Grundfläche und befindet sich im Gebäude der ARD-Nachrichtenzentrale beim NDR in Hamburg. Ein Neubau war nicht erforderlich. Im Zusammenhang mit der technischen Runderneuerung wurde auch der Umstieg auf eine Produktion in HD-Qualität vollzogen.

Pressefotos bei www.ARD-Foto.de

20. April 2014 / MG

Pressekontakt:

NDR / Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Telefon: 040 / 4156-2300
Fax:  040 / 4156 2199
presse@ndr.de
http://www.ndr.de 

Diese Meldungen könnten Sie auch interessieren:

Die Wahrheit siegt – Kalkofe Jubiläumswoche auf TELE 5 / Sondersendungen ‘The Final Kalkdown’ und ‘The Incredible Kalk’ – 20 Jahre Kalk – und 350.000 Zuschauer feiern mit!Erfolgreicher “Mein Disney-Tag” bei RTL: “Das Dschungelbuch” Nr. 1 bei den 14- bis 59-JährigenErfolgreicher “Mein Disney-Tag” bei RTL: “Das Dschungelbuch” Nr. 1 bei den 14- bis 59-JährigenWeitere Meldungen aus:
Ressort Vermischtes

Branchen: Fernsehen, Medien

Quelle & Link: http://www.presseportal.de/pm/69086/2717231/tagesschau-9-28-millionen-zuschauer-bei-studio-premiere-ab-ostersonntag-auch-tagesschau24-im-neuen/rss

Allgemein

Köln (ots) – 20.04.2014: Noch sechs Kandidaten kämpften am gestrigen Samstagabend bei “Deutschland sucht den Superstar” ums Weiterkommen und den Einzug ins Halbfinale. Für Yasemin Kocak und Christopher Schnell platzte der Traum dann am Ende der Show. Sie bekamen die wenigsten Zuschaueranrufe und mussten den Wettbewerb verlassen. 14,8 Prozent (2,04 Millionen) der 14- bis 59-jährigen Zuschauer sahen die vierte Liveshow von DSDS (Im Vergleich: ARD, “Klein gegen Groß”: 10,0 %) Insgesamt sahen 2,84 Millionen Zuschauer (10,7 % MA) ab 3 Jahre zu.

Der Tagesmarktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen lag bei 11,7 Prozent. Damit lag RTL vor allen anderen Sendern (Sat.1: 9,2 %, ARD: 8,2 %, ZDF: 7,8 %)

In der vierten Live Challenge Show von “Deutschland sucht den Superstar” hieß es “Mach dein Ding”.

In der ersten Runde sangen die sechs Kandidaten jeweils einen Einzelsong. Meltem Acikgöz wollte beweisen, dass sie auch mit der schnelleren Nummer “Burn” von Elli Goulding überzeugen kann. “Ich würde Deine Stimme immer wieder erkennen. Egal, was Du singst. Es ist toll, dass du uns immer wieder was Neues von dir zeigen möchtest. Trotzdem bleibst du meine Balladenqueen”, so Mieze Katz. Dieter Bohlen lobte Meltems “unheimliche Vielseitigkeit”. Yasemin Kocak präsentierte die Ballade “I Turn To You” von Christian Aguliera. Für Kay One hat sie den Song “gut gemeistert”. Marianne Rosenberg: “Du hast nicht imitiert. Ich habe Deine Stimme gehört und hatte Gänsehaut.” Auch für Dieter Bohlen war es insgesamt ein gute Leistung: “Am Anfang hast Du schon ein paar Töne zersägt, aber wenn es nach oben raus geht, hast Du brilliert.” Daniel Ceylan, der mit “Bitte Hör Nicht Auf Zu Träumen” von Xavier Naidoo überzeugen wollte, musste dagegen die meiste Kritik von der Jury einstecken. “Der Auftritt war der Horror”, so das harte Urteil von Dieter Bohlen und auch Kay One war nicht begeistert: “Der Song hat mich nicht berührt, das war einfach nicht Deine Nummer.”

Gemäß der Challenge “Mach Dein Ding” sangen in der zweiten Runde die sechs verbliebenen Kandidaten ihre ganz eigene Interpretation eines Charthits, verliehen ihm eine ganz persönliche Note. Daniel Ceylan, der in der ersten Runde noch den schlechtesten Auftritt hatte, konnte mit “Simply The Best” von Tina Turner sowohl beim Publikum als auch bei der Jury punkten. Daniel erledigte diese Aufgabe laut einstimmiger Jurymeinung am besten und bekam zur Belohnung ein Auto als Gewinn.

Und am Ende fällten die Zuschauer mittels Telefonvoting wieder ihr Urteil: Yasemin Kocak und Christopher Schnell bekamen die wenigsten Anrufe und müssen nach Hause fahren. Am nächsten Samstag, den 26. April, treten die vier verbliebenen Kandidaten Aneta Sablik, Meltem Acikgöz, Daniel Ceylan und Richard Schlögl im Halbfinale an und kämpfen um den Einzug ins Finale.

Für Aneta war es zu dem ein ganz besonderer Abend: Bei der vierten Live Challenge Show waren sowohl ihre Mutter Lydia Sablik als auch ihr Vater Andrzej Sablik zum ersten Mal hautnah dabei.

Alle Videoclips, Infos, Hintergrund-Stories zur Show, Jury und den Kandidaten finden die Zuschauer wieder exklusiv bei RTL.de. Webclips sind auch im DSDS-Special bei Clipfish.de abrufbar. Die Show in voller Länge gibt es im Anschluss an die Sendung bei RTLNOW.de zu sehen. Mit der RTL INSIDE App für Smartphones können sich Fans in sozialen Netzwerken untereinander austauschen und erhalten Live-Infos während der Shows.

Informationen und Fotos finden Sie im Pressezentrum http://kommunikation.rtl.de

Rückfragen, RTL-Kommunikation, Anke Eickmeyer, Tel.: 0221-45674301, anke.eickmeyer@rtl.de

DSDS-Kandidaten-Interviews: Donnerstag, 24. April, 10.00-13.00: Anmeldung über Eva Richter, Tel.: 0221-78870306, richter@diepressetanten.de Ausgeschiedene Kandidaten: Foolproofed, Georg Vetten, Tel. +49 (0221) 92132130

Pressekontakt:

Rückfragen, RTL-Kommunikation, Anke Eickmeyer, Tel.: 0221-45674301, 
anke.eickmeyer@rtl.de 

Diese Meldungen könnten Sie auch interessieren:

Die Wahrheit siegt – Kalkofe Jubiläumswoche auf TELE 5 / Sondersendungen ‘The Final Kalkdown’ und ‘The Incredible Kalk’ – 20 Jahre Kalk – und 350.000 Zuschauer feiern mit!Erfolgreicher “Mein Disney-Tag” bei RTL: “Das Dschungelbuch” Nr. 1 bei den 14- bis 59-JährigenErfolgreicher “Mein Disney-Tag” bei RTL: “Das Dschungelbuch” Nr. 1 bei den 14- bis 59-JährigenWeitere Meldungen aus:
Ressort Vermischtes

Branchen: Fernsehen, Medien

Quelle & Link: http://www.presseportal.de/pm/7847/2717207/-deutschland-sucht-den-superstar-fuer-yasemin-kocak-und-christopher-schnell-ist-der-traum-geplatzt/rss

Allgemein

Rendite und Sicherheit in einem überdurchschnittlich expandierenden Markt!

26bd0 Showimage in Pflegeimmobilien als Kapitalanlage im Wachstumsmarkt der stationären Pflegewww.Pflegefonds.de

Der wachsende Pflegemarkt ist ein relativ sicherer Markt, der aller Voraussicht nach aufgrund der demografischen Entwicklung in Deutschland auch in Zukunft wachsen wird. Bis 2030 wird das Investitionsvolumen für Neubauten und Bestandserneuerungen rund 60 Milliarden Euro umfassen. Zu dieser Erkenntnis kommt das Institut für Wirtschaftsforschung (RWI-Essen) im Pflegeheim Rating Report 2013.

Basierend auf Daten aus Dezember 2011 ist die Anzahl pflegebedürftiger Menschen (im Sinne von § 14 SGB XI) im Vergleich zu 2009 um 7,0 Prozent auf ca. 2,50 Millionen gestiegen. Das wäre der stärkste Anstieg innerhalb einer Berichtsperiode seit dem die Pflegestatistik 1999 erstmals veröffentlicht wurde. Die Zahl Pflegebedürftiger wird künftig weiter steigen. Dies zeigt auch eine Modellrechnung des Statistischen Bundesamtes, wonach die Zahl der Pflegebedürftigen bis 2020 auf 2,95 Millionen und bis 2030 auf 3,37 Millionen ansteigt.

Das RWI-Essen geht im Basisszenario mit konstanter Pflegequote davon aus, dass die Anzahl der Pflegebedürftigen bis 2030 auf 3,46 Millionen Menschen steigt. Dabei wird für die stationäre Pflege im Basisszenario ein Anstieg auf 1,10 Millionen Pflegebedürftige prognostiziert. Die positiven Wachstumsaussichten im stationären Pflegemarkt haben neben Chancen auch Herausforderungen zur Folge. Derzeit trägt die soziale Pflegeversicherung ca. 50 Prozent der insgesamt anfallenden Kosten für einen vollstationär versorgten Bewohner. Eine vom RWI durchgeführte Projektion der Einnahmen und Ausgaben der sozialen Pflegeversicherung zeigt, dass auf Grundlage der derzeitigen Beitragssätze die bis 2030 zu erwartenden Ausgaben aus den Einnahmen (inklusive gebildeter Kapitalreserven) gedeckt werden.

Seit dem 01.01.2013 ist das Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz (PNG) in Kraft, das allgemein den Ausbau ambulanter Leistungen und insbesondere verbesserter Leistungen für demenziell Erkrankte umfasst. Außerdem werden neue Pflegeformen gefördert sowie eine geförderte private Pflegeversicherung installiert. Das PNG hat Mehrausgaben von rund einer Milliarde zur Folge. Die Finanzierung der Mehrausgaben erfolgt über eine Beitragserhöhung der gesetzlichen Pflegeversicherung um 0,1 Prozentpunkte.

Die nachhaltige Investition in eine Pflegeimmobilie ist nicht nur eine wertbeständige Kapitalanlage, auch eine allgemeine Konjunkturschwäche kann dadurch auf längere Sicht vermieden werden. Die Pflegeimmobilie gehört dabei zu den sichersten Investitionen auf dem Immobilienmarkt. Durch die vielen Vorteile, welche diese Geldanlage mit sich bringt, gilt die Pflegeimmobilie als ein letzter großer Wachstumsmarkt für eine Kapitalanlage.

Eine Geldanlage sollte möglichst ein sicheres Investment darstellen. Bei der Investition in ein Pflegeappartement, welches nach dem Wohnungseigentumsgesetz durch Aufteilung eines Pflegeheims entsteht, bilden die vielen Vorteile wichtige Eckpfeiler für den sicheren Wachstumsmarkt dieser Anlagemöglichkeit. Neben der Sicherheit und einem Inflationsschutz ist auch die attraktive Rendite ein schwerwiegendes Argument, in Pflegeimmobilien zu investieren.

Mit einer attraktiven Rendite von fünf bis sechs Prozent durch staatliche Refinanzierung haben sich Pflegeimmobilien zu einer sehr gefragten Anlagemöglichkeit entwickelt. Verfügt ein zu pflegender Bewohner nicht über ausreichende finanzielle Mittel, garantiert der staatliche Sozialversicherungsträger die jeweilige Deckung der Kosten an den Betreiber eines Pflegeheims. Dem liegt ein Versorgungsvertrag nach Paragraph 72 SGB XI zu Grunde. Zudem ist auch die stationäre Pflege ein konjunkturunabhängiger Markt, welcher zusätzliche Sicherheit garantiert.

Die demographische Entwicklung sorgt für ständig wachsende alternde Gesellschaft. Zukünftig sind daher Pflegeheime oder stationäre Pflegeeinrichtungen ein wichtiger Bestandteil des Immobilienmarktes, welcher nicht nur ganztägige stationäre Pflege möglich macht, sondern auch Alternativen dazu abdeckt. Die Vermietung an einen Betreiber sichert somit relativ feste Einnahmen aus Mietzahlungen, welche allgemein über dem durchschnittlichen Mietzins liegen.

Daraus resultiert die Tatsache, dass sich die gekaufte Immobilie zum größten Teil selbst finanziert. Zusätzlich besteht für den Eigentümer die Möglichkeit, viele Werbungskosten mit den Einnahmen aus Mietzahlungen zu verrechnen. Darunter fallen beispielsweise neben den Abschreibungen auch die Finanzierungszinsen. Somit zahlt sich soziales Engagement nicht nur für die Gesellschaft aus, sondern kann auch steuerlich geltend gemacht werden. Außerdem gibt es sehr günstige Finanzierungsmittel durch die KFW, da es sich um energieeffiziente Häuser nach KFW 70 handelt. Infos unter http://www.pflegeimmobilie.de

Wer nicht gleich ein Pflegeappartement kaufen möchte und wem das Risiko einer direkten Anlage in einer Pflegeeinrichtung zu groß ist, kann sich alternativ an einem Pflegefonds beteiligen. Die Rendite ist sehr attraktiv und die monatlichen Auszahlungen beginnen bei 6 % p.a. steigend. Der Pflegefonds (KG) ist Inhaber der gesamten Pflegeeinrichtung und das Management ist sehr professionell.

Der Pflegefonds kann sehr schnell agieren, kann Entscheidungen treffen, was eben bei Teileigentumserwerben nicht möglich ist, weil sie da eben Entscheidungen in Eigentümerversammlungen mit 80, 100 oder 150 Teileigentümern realisieren müssen.

Anleger können sich bereits ab 10.000 EUR an einem Pflegefonds beteiligen und die Auszahlung beginnt sofort im Folgemonat der Einzahlung, beginnend mit 6 % p.a. steigend. Bisher wurden bereits ca. 70 Pflegefonds realisiert mit einer ausgezeichneten Leistungsbilanz. Über den Zweitmarkt kann man seinen Anteil jederzeit schnell verkaufen. Zweitmarktanteile von Pflegefonds (6,5 % p.a. bis 7,5 % p.a. monatliche Auszahlung) sind sehr begehrt und nur schwer zu bekommen. Infos unter http://www.pflegefonds.de

Der Klassiker mit Rendite und Sicherheit!

Konjunkturunabhängiger Wachstumsmarkt stationäre Pflege
Neuwertige bestens eingeführte Pflegeeinrichtung in begehrter Lage
Sofort 6 % p.a. monatliche Auszahlung steigend
Auszahlung erfolgt im Folgemonat der Einzahlung
Mieteinnahmen staatlich geregelt und sicher
Bevorzugte Lagen in Deutschland und Österreich
Langfristiger Mietvertrag 25 Jahre mit erfahrenem bonitätsstarkem Betreiber
Inflationsschutz durch langfristig indexierte Mietverträge
Insolvenzschutz durch Abtretung der Investitionskostenpauschale
Nebenkosten, Instandhaltung trägt der Betreiber
Günstiger Einkauf der Pflegeimmobilien (12-fache bis 13-fache der Jahresmiete)
Viele Referenzen
Erfahrenes Management
Bestnoten von den Analysten
Ausgezeichnete Leistungsbilanz
Beteiligung bereits ab 20.000 EUR

Weitere Informationen unter der gebührenfreien Tel.-Nr. 0800 22 100 22 oder im Internet unter http://www.Pflegeimmobilie.de und http://www.Pflegefonds.de

Bildrechte: veer Bildquelle:veer

Die CVM Unternehmensgruppe hat eine lange Erfahrung im Bereich Pflegeimmobilien und bietet innovative Investments. Die CVM Gruppe hat mit die längste Erfahrung im Bereich der Pflegeimmobilien und entsprechendes Know-How.

Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Die Angebote werden durch unabhängige Analysten geprüft und erhielten sehr gute Beurteilungen mit Bestnoten.

CVM GmbH Pflegeimmobilien
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
info@Pflegeimmobilie.de
http://www.Pflegeimmobilie.de

CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
info@Pflegeimmobilie.de
http://www.Pflegeimmobilie.de

Quelle & Link: http://www.pr-gateway.de/pr/Pflegeimmobilien-als-Kapitalanlage-im-Wachstumsmarkt-der-stationaeren-Pflege-218367.html

Allgemein

München (ots) – Kalkwoche statt Karwoche: Fünf Tage lang sendete TELE 5 im Zeichen der pinkfarbenen Schleife, Markenzeichen von Oliver Kalkofe in seiner ‘Mattscheibe’, die seit 20 Jahren als Inbegriff der intelligent-amüsanten Medienschelte gilt.

Die Zuschauer dankten dem Medienterminator seinen unermüdlichen Einsatz für 20 Jahre Fernsehkritik mit tollen Marktanteilen. Die vier Sondersendungen ‘The Final Kalkdown’ von Montag bis Donnerstag mit einem Countdown der ersten 80 seiner 100 besten Clips (aus Zuschauer-Voting) erreichten bis zu 1,5% Marktanteil in der TELE 5-Zielgruppe der 20-59-Jährigen, bei den 14-49-Jährigen kletterte der Marktanteil auf stolze 1,8%. Die Jubiläumsshow mit den 20 besten Clips, die im Berliner Ballhaus vor Publikum gefeiert wurde, sahen bis zu 1,7% der 20-59-Jährigen (14-49 Jahre: 2,1%). Der Countdown der 100 besten Clips füllte vier einstündige Sendungen zur Prime Time. Das fulminante Finale am Kalk-Freitag – die Geburtstagsshow ‘The Incredible Kalk’ – kam auf wundervolle und überraschende drei Stunden, in denen ‘Opfer’, Freunde und Showkollegen aus 20 Jahren ‘Mattscheibe’ Oliver Kalkofe zu seinem unbeirrbaren Weg durch die Abgründe deutschen TV-Schunds gratulierten. Anders ist eben besser! Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK; TV Scope, Fernsehpanel (D+EU), BRD Gesamt, vorläufig gewichtet

Informationen und Bilder zum Programm
" class="outbound"http://www.presseportal.de/stichwort/programm/236 auch unter 
www.tele5.de/presse
" class="outbound"http://www.tele5.de/presse in der Presselounge. 

Pressekontakt:

TELE 5, Silke Schuffenhauer, Tel. 089-649568-172, E-Mail: 
presse@tele5.depresse@tele5.de 

Diese Meldungen könnten Sie auch interessieren:

Himmlische Quoten für VOX! “Die Bibel” startet erfolgreich mit bis zu 10,2 Prozent MarktanteilVOX-Hochzeits-Doku mit neuem Bestwert! “4 Hochzeiten und eine Traumreise” erzielt 11,2 Prozent Marktanteil”The Voice Kids”: Diese großen Talente sind in den “Battle”-ShowsWeitere Meldungen aus:
Ressort Vermischtes

Branchen: Fernsehen, Medien, Unterhaltung

Quelle & Link: http://www.presseportal.de/pm/43455/2717080/die-wahrheit-siegt-kalkofe-jubilaeumswoche-auf-tele-5-sondersendungen-the-final-kalkdown-und-the/rss

Allgemein

München (ots) -

   - Die Geissens sind zurück
   - Deutschlands beliebteste TV-Millionäre mit neuen Episoden
   - Start der siebten Staffel mit einer Doppelfolge am Montag, 
     21. April 2014, um 20:15 Uhr bei RTL II 

Am Ostermontag ist Deutschlands schillerndste Millionärsfamilie endlich wieder zurück auf den Bildschirmen. Nach der Rückkehr aus ihrem Winterdomizil in Nordamerika heißt es für die Geissens: “Nicht kleckern … klotzen!” Denn kaum im schönen Südfrankreich angekommen, schmiedet Familienoberhaupt Robert bereits frische Pläne: Die vier Geisslein sollen eine neue Yacht bekommen – größer, schneller, und perfekt gebaut für eine längere Reise. In den neuen Folgen begleitet RTL II Carmen und “Rooobert” unter dem Motto “Jetset ahoi” bei ihren jüngsten Abenteuern.

Goodbye Miami und Bonjour Monaco! Zurück in Europa warten bereits in der ersten Episode jede Menge Highlights auf die beliebte Jetset-Familie. Robert plagt sich mit einer schweren Kaufentscheidung: Die potenziell neue Yacht der Geissens, ein 40-Meter-Prachtexemplar mit dem schönen Namen Indigo Star, muss besichtigt, renoviert und Probe gefahren werden. Wenn Gattin Carmen zustimmt, kann Familie Geiss schon bald luxuriös in See stechen. “Es war ein sehr ereignisreicher und lustiger Weg bis zur Entscheidung. Dabei gingen sogar Möbel über Bord …”, verrät die Jetset-Lady.

Doch die Indigo Star ist längst nicht alles, was Carmen beschäftigt, muss sie doch parallel noch ihre Musik-Karriere vorantreiben. Nach der Produktion eines Musikvideos steht für die Millionärsgattin nämlich eine große Promo-Tour an. Carmen ist hellauf begeistert vom Feedback ihrer Fans bei den Autogrammstunden in Deutschland. Robert wandelt derweil auf sportlichen Pfaden und reist zum Benefiz-Spiel mit Star-Kicker Lukas Podolski.

Auch “an Deck” warten so einige Pflichten auf Familie Geiss: Wer sich eine neue Yacht zulegen will, benötigt schließlich auch Personal. Ob die anberaumten Stewardessen- und Koch-Castings den gewünschten Erfolg bringen?

“Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie!”: Die siebte Staffel ab 21. April 2014 immer montags um 20:15 Uhr bei RTL II

Pressekontakt:

RTL II Kommunikation
Martin Blickhan	
089 - 64 185 6512
martin.blickhan@rtl2.de 

Diese Meldungen könnten Sie auch interessieren:

“ZDFzeit: Máxima und Willem-Alexander”/ Ein Jahr nach dem Thronwechsel porträtiert “ZDFzeit” das niederländische Königspaar”Prinzessin aus der Bronx – J.Lo’s wahre Geschichte” / VOX zeigt Dokumentation über Jennifer Lopez im Anschluss an “Plan B für die Liebe” am 15.05. um 22:15 Uhr“Willkommen bei Carmen Nebel” /
ZDF zeigt große Ostergala aus Halle/Saale (FOTO)Weitere Meldungen aus:
Ressort Vermischtes

Branchen: Medien, Unterhaltung, Celebrities, Fernsehen

Quelle & Link: http://www.presseportal.de/pm/6605/2717053/welcome-back-carmen-und-rooobert-foto/rss

Allgemein

Zukunft säen

Von am 19 - April - 2014  NEWS ALERT ABO

Osnabrück (ots) – Das internationale Kinderhilfswerk terre des hommes macht anlässlich des Internationalen Tages der Erde am 22. April auf die fatalen Folgen der Umweltzerstörung für Kinder aufmerksam und ruft mit der Aktion »Zukunft säen für die Kinder unserer Erde« zu einer nachhaltigen Nutzung der natürlichen Ressourcen auf.

Schon heute geht ein Drittel aller Krankheiten von Babys und Kleinkindern auf Umweltfaktoren wie schmutziges Wasser oder Luftverschmutzung zurück. Dies könnte nach den jüngsten Aussagen des Weltklimarates noch schlimmer werden. Denn die zunehmende Erderwärmung wird Überflutungen, Dürren und Konflikte um die Verteilung der natürlichen Ressourcen nach sich ziehen. Gegenwärtig sterben bis zu vier Millionen Kinder an umweltbedingten Krankheiten, vermeldet die Weltgesundheitsorganisation.

Klimawandel, Umweltverschmutzung und Raubbau an der Natur stellen nicht nur ein Hindernis für das unmittelbare Wohlergehen der Kinder dar, sie gefährden vielerorts auch mühsam erreichte Entwicklungserfolge oder die Aussicht darauf. »Deshalb setzen wir uns für eine stärkere Verbindung von Umwelt- und Menschenrechtsschutz auf allen Ebenen ein und für die Anerkennung eines allgemeinen Menschenrechts auf gesunde Umwelt durch die Vereinten Nationen«, so Danuta Sacher, Vorstandsvorsitzende von terre des hommes.

Im Projektalltag von terre des hommes ist der Umgang mit Umweltproblemen an der Tagesordnung. Beispiel Indien: Die 17-jährige Tanushree Mishra aus einem Dorf bei Kolkata hat zusammen mit Mitstreiterinnen die Kleinbauern in ihrem Dorf davon überzeugt, statt chemischen Dünger und Pestizide, lieber organischen Dünger und biologische Pflanzenschutzmittel zu nutzen. »Es hat lange gedauert, um fruchtbares Land zu haben, und jetzt machen wir es in wenigen Jahren trocken und unfruchtbar, weil wir zu viel Chemie verwenden. Und wenn es weiter so geht, haben wir nicht mehr genug zu essen«, fasst Tanushree zusammen.

Die Aktion Zukunft säen ist Teil der Kampagne »Kinder haften für ihre Eltern: Stoppt Naturzerstörung – Gesunde Umwelt für alle Kinder«, mit der sich terre des hommes für das Kinderrecht auf eine gesunde Umwelt engagiert. Mit zahlreichen Programmen in Lateinamerika, Asien und Afrika tragen Projektpartner von terre des hommes dazu bei, dass Kinder Zugang zu gesunder Nahrung, sauberem Wasser und ärztlicher Versorgung erhalten.

Pressekontakt:

Für Rückfragen und Interviews: Wolf-Christian Ramm, Pressesprecher, 
Telefon 01 71 / 6 72 97 48
Weitere Informationen: http://www.tdh.de/earthday 

Diese Meldungen könnten Sie auch interessieren:

Plan: Noch großes Potential im Kampf gegen Malaria / Kinderhilfswerk zum Welt-Malariatag: Jedes Moskitonetz rettet MenschenlebenMcDonald’s Kinderhilfe unterstützt HaitiZum Weltwassertag am 22. März: Klimawandel verschärft globale Ungerechtigkeit beim Zugang zu WasserWeitere Meldungen aus:
Ressort Vermischtes

Branchen: Umwelt/Natur, Gesundheit/Medizin, Kinder

Quelle & Link: http://www.presseportal.de/pm/9646/2717052/zukunft-saeen-fuer-die-kinder-unserer-erde-zum-tag-der-erde-am-22-april/rss

Allgemein
















VIDEO

TAGS